:

Tage

:

Stunden

Minuten

Porsche European Open 2018: Weltklasse-Golf lässt Träume wahr werden.

 

Premiere für Richard McEvoy: der 39-jährige Engländer erfüllt sich nach 3 Siegen auf der Challenge Tour seinen Traum vom ersten Titel auf der European Tour. Er beeindruckt über alle 4 Runden mit äußerst konstantem Spiel und lässt dabei Favoriten, wie Masters-Sieger Patrick Reed oder den Briten Paul Casey, hinter sich. Der US-Shooting-Star Bryson DeChambeau, ebenfalls Anwärter auf den Sieg in Hamburg, zeigt 3 Tage großartiges Golf, verspielt allerdings in Führung liegend mit einer 78er-Runde am Finalsonntag seine Titelchancen.

Traumhaft gestaltete sich auch der Auftritt von Allen John, Amateur und Goldmedaillen-Gewinner der Deaflympics 2017. Der 30-jährige Deutsche spielt sensationelles Golf, beeindruckt Zuschauer und Gegner mit unglaublicher Länge in den Abschlägen und legt somit die Basis für zahlreiche Birdies. Er beendet das Turnier hervorragend auf dem geteilten zweiten Platz.

Traum-Kulisse: 14.000 Fans verfolgten das Geschehen auf dem Porsche Nord Course allein am Finaltag.

 

Porsche European Open 2019 nehmen neuen Platz im Turnierkalender ein.

 

Auch im nächsten Jahr macht die European Tour Halt in Hamburg, vom 5.-8. September finden die Porsche European Open erneut bei Green Eagle Golf Courses statt. "Nachdem wir auf ein phantastisches Turnier in 2018 zurückblicken können, freuen wir uns auf die kommenden Porsche European Open. Der neue Termin im September ist für unser Turnier äußerst positiv: zum einen ist die US PGA Tour mit dem Finale des FedExCup bereits beendet. Das lässt uns auf ein erneut attraktives Teilnehmerfeld hoffen. Zum anderen bietet der September-Termin nach den Sommerferien noch mehr Zuschauern die Möglichkeit, Weltklasse-Golf auf einem der schwierigsten Plätze der Welt live miterleben zu können", so Oliver Eidam, Leiter Markenpartnerschaften & Sponsoring der Porsche AG.